Testbericht und Erfahrungen Skigebiet Sudelfeld

 
Startseite
Après Ski
Impressum
Skigymnastik
Arber
Buronlifte
Dreisessellifte
Eibenstock
Feldberg
Fellhorn
Garmisch Classic
Grainet
Hochfelln
Hochschwarzeck
Hoher Bogen
Inzell
Kranzberg
Lenggries
Mitterdorf
Nebelhorn
Oberaudorf
Predigtstuhl
Reit im Winkl
Rossfeld
Spitzingsee
Steibis
Sudelfeld
Zugspitze
Bad Gastein
Bad Hofgastein
Fieberbrunn
Sankt Johann
Wilder Kaiser
St. Moritz
St. Moritz Engadin
Zermatt
Portes du Soleil

Das Skigebiet Sudelfeld bei Bayrischzell kann als das größte zusammenhängende Skigebiet Deutschlands bezeichnet werden. Hier gibt es 25 Abfahrten, das Pistenangebot ist bunt gemischt.

In der Nähe von Bayrischzell ist ein großer Anfängerbereich, in dem sich die Neulinge in aller Ruhe und fernab der befahrenen Pisten an den Skisport wagen können. Es gibt zwei Kinderareale, das größere direkt bei Bayrischzell und das kleinere "Ski-Kinderland" bei Grafenherberg. Kinder können auch in die Obhut einer der zahlreichen Skischulen, oder eines Skikindergartens gegeben werden.

Der Großteil der Pisten ist rot oder blau, jedoch geben auch die schwarzen Pisten, darunter ein FIS-Strecke, einiges her. Profis können sich mindestens ein Wochenende in diesem Skigebiet vergnügen. 

Die Snowboarder finden einen Funpark, in dem trotz der fehlenden Halfpipe alles vorhanden ist, was das Snowboarderherz begehrt.

Schönste Pisten:

  • 12, 9

 Für Anfänger:

  •  13, 14, 15