Testbericht und Erfahrungen Skigebiet Liftverbund Feldberg

 
Startseite
Après Ski
Impressum
Skigymnastik
Arber
Buronlifte
Dreisessellifte
Eibenstock
Feldberg
Fellhorn
Garmisch Classic
Grainet
Hochfelln
Hochschwarzeck
Hoher Bogen
Inzell
Kranzberg
Lenggries
Mitterdorf
Nebelhorn
Oberaudorf
Predigtstuhl
Reit im Winkl
Rossfeld
Spitzingsee
Steibis
Sudelfeld
Zugspitze
Bad Gastein
Bad Hofgastein
Fieberbrunn
Sankt Johann
Wilder Kaiser
St. Moritz
St. Moritz Engadin
Zermatt
Portes du Soleil

Der Liftverbund am Feldberg hat alles in Petto, was sich Skifahrer und Snowboarder wünschen. Wer denkt, dass man nur in den Alpen "richtig" fahren kann, der sollte diesem Skigebiet eine Chance geben.

Viele Pisten, vor allem die Seebuckpisten, können sehr gut von Anfängern befahren werden, auch wenn manche davon rot markiert sind. Hier muss jeder selbst etwas ausprobieren. Besonders am unteren Hang des Seebuck gibt es leichte Anfängerhügel. 

Fortgeschrittene haben hier grenzenlose Auswahl, von einfachen bis hin zu richtig knackigen Pisten. Profis können sich an den schwierigen Wettkampfstrecken versuchen, die deutlich einiges an Erfahrung benötigen, um Sturz- und Unfallfrei befahren zu werden. 

Snowboarder können sich ebenfalls nicht beklagen, denn der Funpark erfüllt alle ihre Wünsche. Ebenso gibt es eine Piste mit Freeride-Option und mehrere Buckelpisten. 

Man kann nur sagen, dass das Skigebiet am Feldberg alle Wünsche zufriedenstellen dürfte, hier kann man richtig Spaß haben. 

Schönste Abfahrten:

  • 9, 11, 13, 14

Für Anfänger:

  • 4, 8, 9